PROJEKT Q‘EWAR – HANDGEFERTIGTE PUPPEN AUS PERU

Wortbildmarke Produktanhänger und Webauftritt mit Shop für Q‘ewar Deutschland

 

Das Projekt Q'ewar wurde im Jahr 2002 in Peru, genauer gesagt in Andahuaylillas, einem Dorf südlich von Cuzco, gegründet. Ziel des Projekts ist es, Frauen aus schwierigen familiären Verhältnissen eine Arbeit anzubieten um Ihre Selbstständigkeit zu fördern.

 

Sieben Frauen begannen aus natürlichen Materialien Stoffpuppen für den Verkauf herzustellen. Inzwischen arbeiten 28 Frauen im Projekt und die Puppen werden in Europa, in den USA und in Australien mit Erfolg verkauft.

Desweiteren sind 9 Männer im Bau und im Kulturzentrum tätig und 18 Kinder werden durchschnittlich täglich betreut und ernährt. Ein gemeinsames gleichberechtigtes Leben wird gelebt und erlebt.

 

Jede Puppe ist im Projekt Q'ewar in Peru handgerfertigt. Die Herstellung erfolgt in Anlehnung an die Waldorfpädagogik, so sind alle Puppen in liebevoller und aufwendiger Handarbeit aus natürlichen und unbedenklichen Materialien gefertigt. Gemäss den Prinzipien einer Waldorfpuppe, haben unsere Puppen die typisch neutrale Mimik, welche die Fantasie des spielenden Kindes anregen möchte.

Für den Puppenverkauf in Deutschland wurde eine Wortbildmarke entwickelt und der Webshop konzipiert und umgesetzt.

www.qewar.de